Peter Münster gewinnt die Wahl zum Bürgermeister

Was für ein Erfolg für Peter Münster!

In der Stichwahl gewinnt Peter Münster gegen der Kandidaten der CSU die Wahl zum Bürgermeister von Eichenau. An einem packendem Wahlabend im Rathaus von Eichenau liegt nach Schließung der Wahllokale die Spannung in der Luft, bis um 18:45 der Wahlleiter das vorläufige Endergebnis verkündet:

Peter Münster bekommt die Belohnung für 25 Jahre unerschöpfliche Arbeit im Gemeinderat und gewinnt verdient das Amt des Bürgermeisters.

Wir gratulieren recht herzlich zu dem Erfolg und haben einige Bilder vom Wahlabend für Sie!

Besichtigung der Brauerei Maisach

Am 04. Juli besichtigte die FDP Fürstenfeldbruck die Brauerei Maisach, eine Traditionsbrauerei mit 460 jähriger Geschichte im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Den Weg vom Getreide zum Malz, vom Sudkessel bis zur hauseigenen Abfüllung der vielfältigen Biere aus der Maisacher Brauerei erläuterte uns Michael Schweinberger, der seit 01. Januar 2016 der Geschäftsführer der Brauerei Maisach ist.

Die Brauerei, die Herr Schweinberger von der Inhaberin Martina Wieser-Sedlmayr gepachtet hat, braut Biere wie beispielsweise das „Räuber Kneissl„, welches weit über unsere Landkreisgrenzen bekannt ist. Als eine der wenigen Brauereien wird hier noch nicht auf Digitalisierung gesetzt, sondern auf echte Handwerkskunst. Qualitativ hochwertige Biere, deren Brauzeit deutlich höher ist als die der Massenware, sind das Kennzeichen der Maisacher Brauerei.

Wir freuen uns, dass wir mit Michael Schweinberger einen Unternehmer in unserem Landkreis gewonnen haben, der mit seinen Ideen sicherlich eine Bereicherung für Maisach und unseren Landkreis sein wird und bedanken uns nochmals für die hervorragende Führung, die wir nur weiter empfehlen können!

 

FDP_Bund_BU_MGC_rgb_small

Konstituierende Sitzung des FDP-Kreisverbandes Fürstenfeldbruck

Am Montag den 06.06.2016 hatte der im Mai neugewählte Kreisvorstand des Landkreises Fürstenfeldbruck seine konstituierende Sitzung.

Hendrik Grallert, der alte und neue Vorstandsvorsitzende, begrüßte die anwesenden Vorstandsmitglieder, FDP-Mitglieder und Gäste recht herzlich.

Zunächst drückte Grallert seine Zufriedenheit über den Ablauf der letzten Mitgliederversammlung und den harmonischen Ablauf der Neuwahlen aus. Dem nicht mehr im Vorstand vertretenen Nikolai Frasch dankte er für die in den letzten Jahren für den Kreisverband geleistete Arbeit. Ebenso galt sein Dank auch Peter Münster (derzeit Bürgermeisterkandidat in Eichenau).

Der wohl größte und auch wichtigste Punkt an diesem Abend war der Punkt drei der beschlossenen Tagesordnung. Es ging um die Planung des kommenden Jahres bis einschließlich März 2017. Im Kern geht es dabei um Informationsveranstaltungen. Doch das Sommerfest, die Weihnachtsfeier und andere Termine waren wichtig.

Die Termine werden hier auf unserer Website noch alle frühzeitig bekanntgegeben. Alternativ kann man sich via Mail auch benachrichtigen lassen – was bei uns im Kreis gut angenommen wird. Dieses Angebot gilt übrigens auch für Nicht-Mitglieder.

Auch die Bundestagswahl 2017 war ein wichtiger Punkt. Hier wurden bereits erste Vorabinformationen bekannt gegeben, sowie erste Überlegungen zu den einzelnen Planungsschritten. Gemessen am organisatorischen Aufwand ist hier nicht von einem verfrühten Aktionismus die Rede, sondern von vorausschauender Planung.

Anschließend wurden noch drei Anträge für den Bezirksparteitag diskutiert, welcher demnächst in Altötting stattfinden wird. Dort werden selbstverständlich auch Vertreter der FDP-Fürstenfeldbruck hinfahren.

Zum Schluss berichtete noch Christian Heldwein ausführlich vom „Fest der Begegnung“, das vor kurzem in Jesenwang stattfand. Mit ca. 70-80 Teilnehmern haben Asylbewerber und Jesenwanger Bürger gemeinsam gefeiert, diskutiert und sich besser kennen gelernt. Eine sehr nachahmenswerte Veranstaltung, auch für andere Gemeinden.