KÖHLER: Tierschutz endlich europäisch denken – CSU steht auf der Bremse

Der bayerische FDP-Generalsekretär Lukas Köhler begrüßt zwar den Vorstoß von Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber für bessere Standards bei Tiertransporten, kritisiert jedoch die Verweigerungshaltung von Glaubers Koalitionspartner CSU:

„Die Freien Demokraten stehen für ein Europa des Tierschutzes. Es ist richtig und wichtig, Tiertransporte zu unterbinden, wenn europäische Mindeststandards nicht eingehalten werden. Hier braucht es eine verstärkte europaweite Kontrolle, anstatt kleinteiliger nationaler oder landesgesetzlicher Regelungen. Die FDP-Bundestagsfraktion hat bereits einen Antrag eingebracht, in dem die Bundesregierung aufgefordert wird, Kontrollen durch tierärztliche Experten der Kommission durchzuführen. Die Unionsfraktion hat das abgelehnt. Umweltminister Glauber täte gut daran, auf seinen Koalitionspartner CSU dahingehend einzuwirken, dass Tierschutz endlich effektiv und europäisch umgesetzt wird. Alles andere ist Augenauswischerei.“

Pressemitteilung der FDP Bayern, Goethestraße 17, 80336 München
Fabio Gruber, Tel: 089 / 126009 – 22, pressesprecher@fdp-bayern.de

Unsere Datenschutzerklärung


Neueste Nachrichten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Speicherung zu.